paddle board tipps

SUP: Gleichgewicht finden – 6 Tipps fĂŒr Einsteiger

Sie suchen nach einem interessanten Workout, das nicht nur Ihre Muskulatur krĂ€ftigt, sondern auch Spaß macht? Dann könnte Stand Up Paddeling genau der richtige Sport fĂŒr Sie sein. Mit etwas Übung werden, Sie schnell die, Balance auf dem Board halten und sich sicher auf dem Wasser fortbewegen können. SUP eignet sich fĂŒr alle Altersklassen.

Sie möchten Ihrem Körper etwas Gutes tun? Wenn Ihnen das ĂŒbliche GerĂ€tetraining im Fitnesscenter zu langweilig erscheint, sollten Sie aufs Board steigen und sich auf dem Wasser durch die Natur bewegen. Stand Up Paddeling ist die perfekte Sportart fĂŒr alle, die nach einer neuer sportlichen Herausforderung suchen. Ihr Alter, Ihr Gewicht und Ihr Fitnesslevel spielen dabei keine Rolle.

Wichtig ist, dass Sie Freude an der Bewegung haben und dass Sie schwimmen können.

SUP hilft Ihnen dabei Ihren Körper in Form zu bringen, unterstĂŒtzt Sie bei der Gewichtsabnahme, stĂ€rkt Ihre Muskulatur und Ihr Herz-Kreislauf-System. Stand Up Paddeling zĂ€hlt zudem zu den gelenkschonenden Sportarten.

Ab aufs Board - die Vorbereitung

Ob Sie Freude an dem Wassersport haben werden, hĂ€ngt bereits von der Wahl des fĂŒr Sie geeigneten Boards ab. Sie sollten sich keinesfalls von gĂŒnstigen Angeboten zum Kauf verleiten lassen. Besser, Sie suchen ein FachgeschĂ€ft auf und lassen sich ausfĂŒhrlich beraten.

Es gibt Boards fĂŒr die verschiedensten AnsprĂŒche, fĂŒr unterschiedliche KörpergrĂ¶ĂŸen und Gewichtsklassen. Ein Fachmann wird schnell erkennen, welche AusrĂŒstung fĂŒr Sie passt.

Ist das richtige Bord gefunden, steht dem sportlichen VergnĂŒgen nichts mehr im Wege. Tragen Sie geeignete Bade- bzw. Sportbekleidung. Zu dicke Kleidung kann sich bei einem Sturz ins Wasser „vollsaugen“ und es Ihnen (im schlimmsten Fall) unmöglich machen, zu schwimmen.

Finden Sie die Balance - 6 Tipps, um das Gleichgewicht zu halten

  1. ÜberschĂ€tzen Sie sich nicht. Versuchen Sie nicht sofort auf dem Board zu stehen. Tasten Sie sich langsam heran und knien Sie sich fĂŒrs Erste auf Ihr neues SportgerĂ€t, um die Wasserbewegung abschĂ€tzen zu können.
  2. FĂŒhlen Sie sich wohl auf Ihrem Board, so gehen Sie langsam in den Stand ĂŒber. Verkrampfen Sie sich nicht und achten Sie dabei auf den „Sweet-Spot“ in der Boardmitte. Sie erkennen den Punkt am Tragegriff.
  3. Ihre FĂŒĂŸe sollten parallel zueinander stehen und eine Linie mit Ihren Schultern bilden. Eine leichte Beugung Ihrer Kniekehlen senkt den Schwerpunkt Ihres Körpers. Die Haltung verhilft Ihnen zu mehr StabilitĂ€t. Wellen können besser ausgeglichen werden.
  4. Richten Sie Ihren Blick keinesfalls nach unten. AnfĂ€nger machen oft den Fehler auf das Board oder ihre FĂŒĂŸe zu sehen. Schauen Sie nach vorne. Der Blick in Fahrtrichtung verleiht Ihnen Sicherheit.
  5. Achten Sie auf die Paddelhaltung: Mit der einen Hand sollten Sie den Paddelgriff, mit der anderen den Schaft des Paddels umfassen.
  6. FĂŒhlen Sie sich wackelig, so können Sie mithilfe des Paddels Halt finden. Tauchen Sie das Blatt Ihres Paddels ruhig in das Wasser ein, vermeiden Sie schnelle Bewegungen. Mit etwas Übung können die TrĂ€gheit des Wasser dazu nutzen, um mit Ihrem Board auf der Stelle zu stehen.

    Wer unsicher ist, ob er die Wassersportart allein erlernen kann, findet im Internet zahlreiche SUP Kursangebote.
Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert