Was macht ein Versicherungsmakler

Wie wird man Versicherungsmakler?

In diesem Beitrag wir erlĂ€utert, welche Voraussetzungen benötigt werden, um den Beruf des Versicherungsmaklers ausĂŒben zu können. Dabei stehen Möglichkeiten der Ausbildung, persönliche Voraussetzungen und das TĂ€tigkeitsprofil diesen Berufsfelds im Vordergrund.

Ausbildung zum Versicherungsmakler

Um Versicherungsmakler zu können, bestehen mehrere verschiedene Möglichkeiten. Zum einen, kann eine Ausbildung fĂŒr den Beruf des Versicherungskaufmanns (dual möglich) ausgeĂŒbt werden, zum anderen kann man im Bereich Versicherung das Studienfach dual studieren.

Außerdem kann man sich zum Fachwirt weiterbilden lassen (Fachwirt fĂŒr Versicherungen) oder aber man kann eine besondere PrĂŒfung bei der IHK ableisten. Neben der PrĂŒfung bei der IHK kann auch eine Weiterbildung absolviert werden.

Hierzu ist allerdings Berufserfahrung von Vorteil und eine Anmeldung fĂŒr die SelbstĂ€ndigkeit. Da du als Versicherungsmakler in keinem klassischen ArbeitsverhĂ€ltnis, sondern selbststĂ€ndig bist, musst du zudem ein Gewerbe anmelden, um den Beruf ausĂŒben zu dĂŒrfen.

Je nach Art der Ausbildung zĂ€hlen zu den Voraussetzungen des Berufsfeldes das Abitur oder der mittlere Schulabschluss. Was zudem gute persönliche Eigenschaften fĂŒr eine erfolgreiche Berufsausbildung sind Wortgewandtheit, Offenheit, ÜberzeugungsfĂ€higkeit und Gewissenhaftigkeit.

Was macht ein Versicherungsmakler?

Die Beratung der Kunden ĂŒber die verschiedenen Angebote der jeweiligen Versicherung ist eine der Aufgaben in diesem Beruf. Zudem gehört das Zusammenstellen verschiedener und auf den Kunden zugeschnittenen Pakete, sowie das Abschließen von VertrĂ€gen zu den Hauptaufgaben eines Versicherungsmaklers.

Als Versicherungsmakler stellst du die Schnittstelle zwischen den großen Konzernen der Versicherungen und den Kunden dar. Deine Aufgabe ist daher zum einen im Namen der Versicherungskonzerne so viel wie möglich Versicherungen zu verkaufen, zum anderen ist es wichtig, vertrauenswĂŒrdige Angebote und ein vertrauenswĂŒrdiges VerhĂ€ltnis zum Kunden herzustellen.

Dies kann geschehen, indem du dem Kunden auf ihn perfekt zugeschnittene Angebote vermittelst. Trotzdem heißt dies nicht, dass dein Job nur aus dem Verkauf von Versicherungen und deren Dienstleistungen besteht.

Denn mit dem Verkauf einer Versicherungsdienstleistung ist dein Job noch lange nicht vervollstÀndigt, denn zum Beruf gehören auch die administrativen Arbeiten und die Betreuung der Kunden samt derer VersicherungsverhÀltnisses zÀhlt zu den Aufgabenbereichen eines Versicherungsmaklers.

Voraussetzungen um als Versicherungsmakler erfolreich zu sein?

Da eine möglichst enge Kundenberatung vor Ort gewĂŒnscht wird, solltest du mobil und flexibel sein. Dajer sollte ein Versicherungsmakler in jedem Fall ĂŒber ein eigenes Auto verfĂŒgen. Ein Job in diesem Bereich setzt außerdem voraus, dass ein Versicherungsmakler auch außerdhalb der normalen Arbeitszeiten von acht bis sechtzehn Uhr, zu Kunden fĂ€hrt, diese berĂ€t und Verwaltungsarbeiten tĂ€tigt.

Das bedeutet, als Versicherungsmakler verbringt man viel Zeit im Auto und nicht immer zu den ĂŒblichen GeschĂ€ftszeiten der meisten Berufe. An erster Stelle stehen immer die Kunden und diese haben oft erst nach ihrem Arbeitsalltag Zeit, was bedeutet, dass der Versicherungsmakler nicht selten bis spĂ€t abends arbeitet.

Was die Eigenschaften eines Versicherungsmaklers angeht, sollte man in jedem Fall belastbar sein, nicht nur aus den bereits weiter oben aufgefĂŒhrten GrĂŒnden, sondern auch durch die Vielfalt an Aufgaben, die in dem Job zu erwarten sind und bewĂ€ltigt werden mĂŒssen. Dies fordert daher auch Ausdauer, Ehrgeiz und einen sechsten Sinn zu haben fĂŒr die BedĂŒrfnisse der Kunden.

Klicke, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert